Versicherungsbeiträge für die KFZ-Versicherung online vergleichen

(Bildquelle: Pixabay.com - CC0 Public Domain)
(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Die Versicherungsbeiträge für die KFZ-Versicherung können von Jahr zu Jahr steigen. Die Anpassungen bei der Höhe der Versicherungsprämie mag zwar in kleinen Schritten erfolgen, dennoch kann der Vergleich von KFZ-Versicherungen für kommende Zeiträume lohnend sein. Günstigere Beiträge können zum Beispiel mithilfe eines online KFZ-Versicherungsrechners durchgeführt werden. Und nicht selten ist man überrascht, welches Sparpotential sich bietet bei gleicher oder gar besserer Leistung der Versicherung. Solche online Rechner gibt es auf Websites wie zum Beispiel https://kfzversicherung-wechseln.info/.

Die Rechner sind anwenderfreundlich zu bedienen. Auf den Websites lässt sich der Rechner meist durch einen einfachen Klick auf einen Button starten, um zum Formular zu gelangen, bei dem die Informationen vom Anwender eingetragen werden sollen. Das Ausfüllen der online Formulare erfolgt meistens nur über eine handvoll Schritte, bis man zu den Ergebnissen.

Schritt Ortskürzel und Fahrzeug

Im ersten Schritt wird die Eingabe des Ortskürzels des KFZ-Kennzeichens verlangt. Nach der Eingabe des Ortskürzels erscheint gleich unterhalb des Feldes der betreffende Ort zur Prüfung. Die zweite Eingabe im ersten Schritt legt fest, wie die Fahrzeugdaten ermittelt werden sollen, über den Fahrzeugschein oder über Marke und Modell. Geht man über die Option „Marke und Modell“ erscheinen weitere Felder: Marke, Modellreihe, Kraftstoffart, Fahrzeugkategorie und Leistungsbereich. Diese Angaben sind notwendig für die Berechnung der passenden Versicherung.

Angaben über den Versicherungsstatus und des Fahrzeughalters bzw. Versicherungsnehmers

Nach dem Ausfüllen der genannten Felder bzgl. des Fahrzeuges müssen nun Angaben über den aktuellen Versicherungsstatus gemacht werden. So kann man wählen zwischen „wird zugelassen“ oder „ist bereits versichert“. Danach folgen Abfragen bezüglich des Fahrzeughalters, die Erstzulassung des Fahrzeuges und den Versicherungsbeginn.

Fahrzeugnutzung und persönliche Daten zum Versicherungsnehmer

Nach Ausfüllen dieser Felder gelangt man zum nächsten Schritt, bei dem man über die Nutzung des Fahrzeuges Auskunft geben muss. Hier muss angegeben werden, ob das Fahrzeug privat oder gewerblich bzw. für beides genutzt wird. Auch über die jährliche Fahrleistung muss ein Kilometerwert erfasst werden. Danach werden weitere Informationen über den Versicherungsnehmer abgefragt wie Geschlecht, Geburtsdatum, Führerscheinerwerb, Familienstand, Beruf, Wohnort, Punkte in Flensburg.

Versicherungsumfang und Schadensfreiheitsrabatte

Ein weiterer Schritt erfasst nun den gewünschten Versicherungsschutz, d.h. die Eingabe von „nur Haftpflicht“, „Haftpflicht und Teilkasko“ oder Haftpflicht und Vollkasko“. Des weiteren müssen Eingaben erfolgen über den Vorversicherer sowie über Schadensfreiheitsklasse (abgekürzt SF).

Rabatte

Im letzten Schritt erfolgen die Angaben über Rabatte wie z.B. Fahrzeugrabatte, Berufsrabatte und weitere Rabatte wie z.B. Clubmitgliedschaften etc. und die Angabe über die Zahlweise (jährlich, vierteljährlich, monatlich).

Ergebnisse anzeigen und auswerten

Die Ergebnistabelle präsentiert nun eine Liste mit Versicherungen, die nun in Ruhe verglichen werden können. Der Datensatz zu einer KFZ-Versicherung im Ergebnis besteht aus: Versicherungsprämie pro Jahr in EUR, Prozentsatz der Ersparnis im Vergleich zum Durchschnitt, den Namen der Versicherung, Zahl der Kundenbewertungen und Zusatzleistungen. Pro Datensatz kann durch Klick auf einen Button das komplette Angebot detailliert angesehen werden.

About the Author: Stephan

You might like